Sie sind hier: Unsere Produkte Whirlpools


Kennen Sie die 8 Phasen des Whirlpool-Bades?

Ihr Whirlpool ist mit einem ausgefeilten hydrotherapeutischen Konzept
ausgestattet, das den Menschen und sein Wohlbefinden ganzheitlich sieht.
Es führt Sie durch acht fein abgestufte und wohl abgewogene Whirlphasen
mit abwechselnd stärkerer und schwächerer Intensität.

Die nachfolgende Grafik zeigt diese unterschiedliche Intensität im Zeitablauf
über 20 Minuten.

Das 20-Minuten-Programm wurde nach medizinischen und
physiotherapeutischen Gesichtspunkten gemeinsam mit Dr. med. W. G. Frenkel
entwickelt und auf die Whirlmassage umgesetzt. Den Wechsel von kräftiger
und sanfter Massage verkraftet der Mensch gemäß den Erfahrungen der
alten Masseure einfach besser.
Zu einer sinnvollen Massage gehören aber auch Ruhephasen,
in denen die Reize verarbeitet werden.

Steigen Sie also ein und genießen Sie die Wirkung Ihres Whirlpools
in vollen Zügen während der acht Phasen!

Probieren Sie doch mal die einzelnen Nummern im Whirlpool hier unten aus - einfach draufklicken und los!

Überblick


1. Aufwärmphase

Steigen Sie über die Vorsatzstufe in Ihren Whirlpool ein und
nehmen Sie zunächst auf der flachen großen Stufe (auch Abkühl- oder
Kindersitz) Platz. Das Wasser ist noch ruhig. Es reicht etwas über Ihre Hüfte
und umfängt Sie mit seiner wohligen Wärme.
Bleiben Sie 2 Minuten einfach so sitzen, sammeln Sie sich, lassen Sie Seele,
Geist und Körper zusammenkommen. Die Wärme, die der Körper aufnimmt,
verbessert die Durchblutung, der Auftrieb entlastet die Gelenke.
Genießen Sie die Vorfreude auf das Whirlerlebnis.

Die Wassertemperatur soll 36° C betragen.
Hohe Temperaturen belasten den Kreislauf und fördern den Schlaf,
geringere Temperaturen beleben. Testen Sie vorsichtig, wie Ihr Körper
auf unterschiedliche Temperaturen reagiert.
Sie werden erstaunt sein, was 1° C bewirken kann

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

2. Weiche Haut- und Muskelmassage

Rücken Sie in Ihrem Pool einfach ein Stückchen weiter, im Uhrzeigersinn, auf den Soft-Whirlplatz.
Lassen Sie sich für 3 Minuten von der weichen, großflächig-voluminösen Massage des Multi-Masterjets
im Rückenbereich und den 4 MultiJet-Massagedüsen für Schultergürtel und Nacken einhüllen.
Das Wasser reicht Ihnen jetzt bis über die Schultern. Die milde Massage bringt die Durchblutung
in Schwung, fördert den Wärmestrom ins Gewebe, erleichtert die Atmung, lockert Muskulatur und
Gelenke. Ihr Stressniveau strebt gegen Null, auch die Seele kann loslassen und Krampfzustände
des Körpers (Kopfschmerzen und teilweise Migräne) auflösen. Auch die Bauch- und Verdauungsorgane
werden bereits durch den Wasserstrahl „animiert“.

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

3. Harte Muskelmassage

Im TurboJet-Massageplatz geht es richtig zur Sache:
Die beiden TurboJets sind an „strategisch wichtiger Stelle“ im Lendenbereich platziert
und schicken eine harte Knetmassage auf die Rumpfmuskulatur seitlich der Lendenwirbel,
den Ischiasnerv und das Hüftgelenk. Diese starke, zielgerichtete Massage ist in der Lage,
Muskelverhärtungen weich zu kneten, bei Arthrosen Verklebungen in Bindegewebe und
Gelenken schonend zu lösen und Ablagerungen zu mobilisieren.
Verkrampfte Rückenmuskeln, gestresste Ischiasnerven und steife Hüftgelenke sind dankbare
Adressaten dieser tiefgreifenden Massageform.
Diese Strahlmassage sollten Sie maximal eine Minute auf sich wirken lassen.

Auch die Bauchorgane, vor allem der Darm, werden kräftig durchgeschüttelt und auf Trab gebracht.
Wenn Sie wollen, können Sie Füße und Unterschenkel durch den gegenüberliegenden
Mikro-Jet Massageplatz umwhirlen lassen: Ein wohliges Gefühl strömt von den Fußsohlen in den Körper.

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

4. Rücken-Aufbaumassage

Jetzt hat sich Ihr Körper eine mittelkräftige Flächenmassage mit den rotierenden
SuperJet-Massagedüsen auf der Liege verdient. Ihre Rückenmuskeln werden voll
von der „wirbelnden Brandung“ erfasst. Thema hier:
Unsere Problemzone Nr. 1, der Rücken, mit Wirbelsäule, Bandscheiben, den kräftigen
Muskelsträngen links und rechts der Wirbelsäule, der Bereich des Schulterblatts und die
Schulter selbst. Leistungsfähige und gut durchblutete Muskeln sind die wichtigste Voraussetzung
für unsere Rückengesundheit. Sie können auch 6 SuperJet- Düseneinsätze auswechseln
(Zubehör) und damit ganz gezielt auf Ihre schmerzenden und verspannten Stellen richten,
sogar mehrere Düsen auf einen Punkt. Die gegenläufigen SuperJets walken das Gewebe
tiefgreifend durch: Ganz ähnlich wie bei der klassischen Shiatsu-Methode der chinesischen Medizin.

Bei dieser Rücken-Intensivkur kommen aber auch die Füße nicht zu kurz:
Die Microjets am Fußende der Liege mit ihrer punktgenauen, kraftvollen Massage sind nun
auf die Reflexzonen der Fußsohlen gerichtet. So erreichen Sie auf elegantem und schonendem
Weg die inneren Organe, die in ihrer Tätigkeit angeregt und gestärkt werden.
Bleiben Sie etwa 6 Minuten auf der Liege.

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

5. Sauerstoffbad

Während Sie entspannt auf der Liege ruhen, verwöhnt Sie gleichzeitig die großflächige
Luftsprudelmassage, vor allem an Füßen, Beinen und Gesäß. Durch die starke Turbulenz
verteilen sich die feinen Bläschen überall im Wasser, setzen sich an der Haut fest und führen
ihr dringend benötigten Sauerstoff von außen zu. Das weiß vor allem das schlecht durchblutete
Sitzfleisch der Schreibtischtäter und Vielfahrer unter uns zu schätzen. Die größeren Sprudelbläschen
erzeugen eine Klopfschwingung, die sich ungehindert in den Körper überträgt und bis in die tiefsten
Gewebeschichten wirkt.
Die Durchblutung wird massiv gesteigert (an der Haut auf mehr als das Doppelte !) – der Wärmeeintrag
in den Körper vervielfacht. Wenn Sie Ihren Whirlpool regelmäßig nutzen, werden Schlackenstoffe
vor allem an alten Entzündungsherden nach und nach herausgelöst und vom Körper eliminiert.

Durch eine Art schonender Lymphdrainage werden die Dellen und Wellen bei Cellulite flacher.
Die feinen Bläschen bewirken sogar ein mildes Peeling der Hautoberfläche: Hier 2 Minuten.

Wußten Sie schon, dass ein 15minütiges Whirlbad Ihren Sauerstoffgehalt im Blut um ca. 10% ansteigen läßt?
Damit sorgen Sie für aktivste Belüftung Ihrer Organe!

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

6. Fingerdruck-Massage (Watsu)

Nach der eher sanften Massage auf der Liege gleiten Sie hinüber zu den MicroJet-Massagedüsen.
Sie setzen die Arbeit der rotierenden SuperJets von der Sprudelliege fort, aber punktueller und
mehr mit Betonung auf den Schultergürtel. Ganz so, wie der Masseur zunächst die Muskulatur
flächig durchwalkt, um sich dann einzelne Muskelhärten gezielt vorzunehmen. Wenn Sie sich nun
ein wenig tiefer ins Wasser gleiten lassen, erfasst die Schwallmassage auch die Muskulatur an
Nacken und Hinterkopf, sogar die bei fast jedem Menschen schmerzhaften Sehnenansätze.
Das Schultergelenk selbst erreichen Sie durch langsames Hinund Herbewegen oder Drehen
des Rumpfes auch von seitlich.
Diese gezielte Massageform sollten Sie circa 2 Minuten an sich arbeiten lassen.

In Amerika nennt man diese Massageform Watsu, eine Zusammenziehung aus „Water“
und „Shiatsu“, der japanischen Fingerdruckmassage. Die MicroJet Düsen unserer Pools
lassen sich individuell einstellen in Intensität, Luftmenge und Richtung. Sie lassen sich sogar
einzeln durch leichte Drehung verschließen.

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

7. Floating

Wenn die Whirlmassage aufgehört hat, geben Sie Ihrem Körper Gelegenheit, die getankte Energie
in sich aufzunehmen. Mit einer Schwimmhilfe als Auftriebskörper floaten Sie jetzt frei durchs Wasser.
Ihr Pool hat genügend Raum zum Schweben - keine engen Sitzschalen, die Sie einengen würden.
Schließen Sie die Augen, genießen Sie dieses wunderschöne Gefühl, die nun eingekehrte Ruhe,
verlieren Sie sich in einer Reise nach innen, zu sich selbst. Mit diesem Chill-out belohnen Sie
Ihren Körper für das, was er täglich für Sie leistet. Vorgesehen sind ebenfalls 2 Minuten,
wenn Sie aber Raum und Zeit vergessen, ist Ihre Erholung umso tiefer!

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

8. Abkühlphase

Vor allem dann, wenn das Wasser über 36°C warm ist, sollten Sie vor dem Aussteigen
noch 2 Minuten auf dem Ausstieg Platz nehmen. Ihr Körper ist dort nur noch zur Hälfte
von Wasser umflossen und kann sich sowohl an die aufrechte Position wie auch die kühlere
Außentemperatur gewöhnen. Möglichst viel frische Luft - ideal bei einem Außenwhirlpool - wirkt
jetzt Wunder! Verlassen Sie nun ohne Hast den Whirlpool und gönnen Sie sich ein
Viertelstündchen Nachruhe. Schlafprobleme und depressive Stimmung lösen sich in Nichts auf -
Sie schlafen wieder tief und fest.
So machen Sie sich fit für den nächsten Tag!

zum Überblick über die 8 Phasen
zum Seitenanfang

weiter zu Anti Aging